Mahlwerk der Pfeffermühle
Mahlwerke aus Keramik, Stahl oder Titan?

Das Mahlwerk ist technisch gesehen das Herzstück einer Pfeffermühle. Daher sollte die Art und Qualität des Mahlwerkes bei der Wahl der passenden Mühle unbedingt Beachtung finden.

Die meisten hochwertigen Pfeffermühlen verfügen über ein Mahlwerk aus Stahl oder Keramik. Neuerdings gesellt sich zu diesen beiden Materialien auch noch Titan.

Neben dem Material, aus dem das Mahlwerk besteht, ist auch die Methode, mit deren Hilfe der Mahlgrad reguliert werden kann, ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl einer passenden Pfeffermühle.

Welche Mahlwerke sind besser?

Die Frage, ob ein Mahlwerk aus Stahl, Titan oder Keramik für den Einsatz in einer Pfeffermühle besser ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Vielmehr bieten alle Werkstoffe Vorteile und Nachteile. Die Frage ist dementsprechend, welches Mahlwerk für welchen Einsatzzweck besser geeignet ist.

Die Mahlwerke im Vergleich

Da das Mahlwerk ein elementarer Bestandteil jeder Pfeffermühle ist, widmen wir den Vor- und Nachteilen der einzelnen Materialien jeweils einen gesonderten Artikel. Eine Zusammenfassung der Vorteile und Nachteile finden Sie in der unten stehenden Tabelle.

Stahl
mehr über Stahlmahlwerke
Keramik
mehr über Keramikmahlwerke
Titan
mehr über Titanmahlwerke
Pfeffer wird geschnitten statt zermahlenPfeffer wird mehr zermahlen als geschnittenPfeffer wird geschnitten statt zermahlen
Sollte nicht im Wasserdampf verwendet werden

Mahlwerk kann verkleben und im schlimmsten Fall rosten
Sollte nicht im Wasserdampf verwendet werden

Mahlwerk kann verkleben
Sollte nicht im Wasserdampf verwendet werden

Mahlwerk kann verkleben
Sollte nicht ohne Mahlgut verwendet werden

Zähne des Mahlwerks sind etwas bruchempfindlich
Salz sollte nur mit speziellen Salzmühlen gemahlen werden

Korrosionsgefahr

.

Zum Mahlen von Salz geeignetZum Mahlen von Salz geeignet
Deutlich teurer als andere Mahlwerke

Derzeit nur eine kleine Modellauswahl

Das Mahlwerk ist eine Frage der Hersteller-Philosophie

Hinter den verschiedenen Materialien stehen zudem die Philosophien der Hersteller, die das Material jeweils einsetzen.

Der renommierte Mahlwerkhersteller Peugeot setzt dabei seit Generationen auf Mahlwerke aus Stahl. Andere Hersteller, neben Zassenhaus und AdHoc noch viele andere, verbauen hingegen meist Mahlwerke aus Keramik in ihren Pfeffermühlen. Ausschließlich Titanmahlwerke kommen beispielsweise beim Hersteller CHROMA zum Einsatz.

Plastikmahlwerke in Pfeffermühlen sind keine Alternative

Plastikmahlwerke, wie sie in Einwegmühlen oder sehr einfachen Pfeffermühlen zu finden sind, stellen übrigens keine ernsthafte Alternative zu hochwertigen Stahl-, Titan- oder Keramikmahlwerken dar.

Kunststoff verfügt als Werkstoff nicht über die ausreichende Schärfe und Härte, die notwendig ist, um harte Pfefferkörner gleichmäßig zu zerkleinern. Insofern lässt sich mit solchen Pfeffermühlen kein vergleichbares Mahlergebnis erzielen. Außerdem tritt der Verschleiß bei Kunststoffmahlwerken deutlich schneller ein, so dass die Mühlen eine vergleichsweise kurze Lebensdauer haben.

Zu guter Letzt sollte man auch bedenken, dass der Kauf von Einwegmühlen mit Kunststoffmahlwerk unter Umweltaspekten nicht nachhaltig ist. Eine hochwertige Pfeffermühle, beispielsweise aus Holz, kann dagegen bei guter Pflege problemlos 20 Jahre halten.